Jim Dine

jimdine_neu

Jim Dine
Wall of Fame, 2004
© Jim Dine, VG Bild-Kunst, Bonn, 2016

02

Jim Dine
I Dream of You Constantly # 4, 2007
© Jim Dine, VG Bild-Kunst, Bonn, 2016

*1935 in Cincinnati, Bachelor of Fine Arts, Ohio University, Athens

 

Im Bestand der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur befinden sich über 1.500 fotografische Werke des amerikanischen Künstlers Jim Dine, darunter ein großer Teil außergewöhnlicher Porträts in verschiedenen Techniken und Darstellungsformen. Die Bilder sind nicht allein bestimmten Personen aus seinem Familien- und Freundeskreis gewidmet, sondern beziehen sich darüber hinaus auf seine künstlerische Figurenwelt. Oft zeigen Dines Porträtarbeiten Ausschnitte seiner Malereien, seiner bildhauerischen oder fotografischen Arbeiten, die ähnlich einer Collage ineinandergreifend fotografiert bzw. in Teilen reproduziert werden. Auch ist er selbst, sein eigenes Antlitz, immer wieder Gegenstand seiner bildnerischen Reflexionen.

Weniger das Individualporträt als das Porträt als Mittel der künstlerischen Darstellung allgemein menschlicher und eigener Befindlichkeiten und Beobachtungen steht für den Künstler im Mittelpunkt. Nicht selten wird die Kamera nahsichtig an das Motiv herangeführt, sodass allein ein Ausschnitt bzw. ein besonderer Aspekt zur Geltung kommt und bei aller Wirklichkeitstreue eine verfremdete Wirkung eintreten kann. Dine experimentiert mit der dokumentarischen Treue gleichwie mit dem Gegenwartsbezug des Mediums.

Wie eng künstlerische Inspiration, Imagination und die Beobachtung der Wirklichkeit sowie der darin einbezogenen, eigens geschaffenen Werke verknüpft sind, davon handeln die Fotografien von Jim Dine.

Ausstellungsort

Kunsthalle Nürnberg