Francesco Neri

01

Francesco Neri
Fognano, 28.09.2009
© Francesco Neri

02

Francesco Neri
Faenza, 26.05.2009
© Francesco Neri

03

Francesco Neri
Savignano, 09.06.2009
© Francesco Neri

 

*1982 in Faenza, Studium an der Accademia di Belle Arti, Ravenna; Università luav de Venezia

 

Francesco Neri konzentrierte sich zunächst ausgehend von seinem Studium an der Kunstakademie in Ravenna auf dokumentarisch angelegte Landschaftsaufnahmen, nah an den bildnerischen Setzungen der sogenannten New Topographics. Doch mehr und mehr richtete er sein Interesse auf die Menschen seiner Umgebung. „In gewisser Weise fand ich erst durch die Kamera Zugang zu meiner eigenen Realität“, so Neris Fazit über diese Art von Erkenntnisprozess.

Seit 2007 richtet Francesco Neri nun sein Hauptaugenmerk auf Personen seines unmittelbaren und vertrauten Umfelds. Aber abgesehen von der persönlichen Seite seines Gegenübers, reizt ihn die vielschichtige Aufgabe, ein wirklichkeitsgetreues und zugleich intuitiv komponiertes Bild zu erstellen. Seine fotografische Vorgehensweise ist ausgesprochen sorgfältig, mit einem tiefen Verständnis für Detail und Bildkomposition und entsprechend zeitintensiv. Neri beobachtet die Körpersprache, die natürlich eingenommenen Posen und sucht meist den Blickkontakt mit seinem Gegenüber vor der Kamera. Der Hintergrund, für Neri ein wichtiger Aspekt in Sinne eines Bildraums, wirkt ruhig, die Figur unterstützend, aber zudem erzählerisch. Deutlich wird: Auch Neri steckt für seine „Modelle“ einen Rahmen ab, positioniert die jeweilige Person allerdings eher versetzt zum Bildzentrum und komponiert das Verhältnis der Bildteile für jedes Porträt in je spezifischer Weise neu.

Die Porträts, die in der Ausstellung Mit anderen Augen zu sehen sind, zeigen Bauern und Bäuerinnen aus kleinen Dörfern in Francesco Neris norditalienischer Heimatregion.

 

www.francesco-neri.com

Ausstellungsort

Kunsthalle Nürnberg